Bahnhof Fulda

2020

Das Kunstwerk basiert auf einem philosophischen System. Es baut auf vorausgehende Werke des Künstlers auf. Es erstreckt sich auf 1.500 qm Wandfläche. Im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe wurde im Jahr 2018 bereits ein ähnliches Kunstwerk umgesetzt (mehr).

Beim durchlaufen der Unterführung wechseln die Farben der Gleisaufgänge von Gleis zu Gleis wie im Regenbogen. Beginnend bei Rot an der Wand zu Gleis 3 bis Violett bei Gleis 9 finden wir die Töne des uns sichtbaren Farbspektrums in ihrer Reihenfolge. Jeder Gleisaufgang erzeugt beim betreten eine ganz individuelle Stimmung, welche mit keinem der anderen Aufgänge zu verwechseln ist.

Die Farben der Kunstmalereien dienen nicht nur unterirdisch zur Orientierung im Bahnhof. Die Brüstungen der Gleisaufgänge sind bereits vom Zug aus in knalligen Farben zu  erkennen. 

17880143009107589.jpg

 Unterhalb der Brüstungen befinden sich zu jedem Gleis Grafiken einiger Städte. Auf 30 Meter Länge sind Silhouetten der Städte abgebildet. Sie sind angeordnet wie sie zumeist vom jeweiligen Bahnsteig angefahren werden. An- und Abreisende haben somit eine hohe Trefferquote die Heimatstadt im Kunstwerk zu entdecken.

DSC01153.jpg

Das Kunstwerk vereint die Platonischen Körper und Ihre Elemente über die Spektralfarben mit der hinduistischen/buddhistischen Chakrenlehre.


Die Zusammenhänge sind im Werk Quadrivium weiter ausgearbeitet. (mehr)

Da_Vinci_Vitruve_Luc_Viatour Dunkel 4.jp